Seite auswählen

Konferenz „Frauen & Flucht. Auf der Suche nach einem Leben in Würde und Freiheit“

Datum & Uhrzeit: 20. Apr 2018 , 09:00 Uhr
Veranstaltungsort: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland » Wo ist das?

 

Der Dachverband der Migrantinnen*organisationen (DaMigra e.V.) und die Frauenrechtsorganisation Anwältinnen ohne Grenzen e.V. laden Sie in Kooperation mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland ein zur Konferenz „Frau & Flucht. Auf der Suche nach einem Leben in Würde und Freiheit“.

Welche Rolle spielt das Geschlecht bei der Flucht? Wie kann eine Geflüchtetenpolitik aussehen, welche die Belange von geflüchteten Frauen* ernst nimmt? Diese und andere Fragen debattieren geflüchtete Frauen* aus Syrien, dem Irak, Nigeria und Afghanistan zusammen mit weiteren Expert*innen, darunter Prof. Dr. Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte und Nikolaus von Peter, Vertretung der EU Kommission in Deutschland.

09:00 – 09:30 Uhr
Pressekonferenz
Ankunft, Anmeldung und Kaffee

09:30 – 10:00 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Nikolaus von Peter, Vertretung der EU Kommission in Deutschland
Jasmina Prpić, Gründerin und Vorsitzende AOG e.V. und
Kook-Nam Cho-Ruwwe, Vorsitzende und Sprecherin DaMigra e.V.

BLOCK I: Im Zeichen der Flucht
Moderation: RA’in Armaghan Naghipour, AOG e.V., Vorsitzende der Regionalgruppe Berlin
10:00 – 10:30 Uhr
Impulsvortrag Geflüchtete Frauen in Deutschland – Eine menschenrechtliche Perspektive
Prof. Dr. Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte
10:30- 11:30 Uhr
Fluchtgründe und Fluchterfahrungen: Geflüchtete Frauen erzählen
Syrien – Alia Alassi
Irak – Farida Khalaf
Nigeria – Edith Omoregie
Afghanistan – Huma Sherzai
11:30 – 12:00 Uhr
Kaffeepause
12:00- 13:00 Uhr
Fachexpertinnen zur (rechtlichen) Lage der Frauen in ausgewählten Herkunftsländern
Nordafrika und Syrien – Dr. Nora Salem, American University of Cairo
Irak – Amira Voß, LL.M., Juristin aus dem Irak
Nigeria – Chukwuletam Maranatha Okoro, Juristin aus Nigeria
Afghanistan – Mandana Knust Rassekh Afshar, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht

13:00 – 14:00 Uhr
Mittagessen

BLOCK II: Aktuelle Flüchtlings- und Asylpolitik der EU und Bundesregierung und mögliche Alternativen
Moderation: Ulrike Baur, Journalistin
14:00 – 14.30 Uhr
Impulsvortrag „Flüchtlings- und Asylpolitik der EU“ Nikolaus von Peter, Vertretung der EU Kommission in Deutschland
14:30 – 15.30 Uhr
Podiumsdiskussion „Fluchtursachen und ihre Bekämpfung, neue EU-Asylregelungen (insbesondere Dublin IV), Familienzusammenführung und politische Einordnung sicherer Staaten im Lichte der Bleibeperspektive der Geflüchteten“ mit Fachexpertinnen aus Politik und Nichtregierungsorganisationen; anschließender Austausch mit geflüchteten Frauen und dem Publikum
Franziska Vilmar, Fachreferentin Asylpolitik und Asylrecht, Amnesty International e.V.
RAin Nizaqete Bislimi, Vorsitzende des Bundes Roma Verband e.V.
15:30 – 16:00 Uhr
Kaffeepause
16:00 – 16:30 Uhr
Ausblick: Formulierung von Forderungen
Dr. Birgit Laubach, AOG e.V., Regionalgruppe Berlin
Dr. Pierrette Herzberger-Fofana, Da Migra e.V.

16:30 Uhr
Schlusswort und Ende der Konferenz

Anmeldung: Bitte melden Sie sich unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Institution und Ihrer Funktion bis zum 16. April 2018 unter konferenz@aogde.com an.