Studienangebote

Im Folgenden stellen wir eine Übersicht der Lehrangebote im Bereich der Legal Gender Studies vor:

→ Spezifische Lehrveranstaltungen für Jurastudierende
→ Zertifikate, Zusatzqualifikationen, Weiterbildung zu Gender/Diversity
→ Masterstudiengänge Gender & Law
→ Masterstudiengänge Gender Studies (auch für Jurist/innen)


Spezifische Lehrveranstaltungen für Jurastudierende:

Moot Court Gender & Diversity (Köln)

Der Moot Court ist eine simulierte Gerichtsverhandlung, in welcher Studierende der Rechtswissenschaft die Rollen der Prozessvertretungen übernehmen. In der Gerichtsverhandlung streiten sie über einen fiktiven Fall; dazu findet vor der Hauptverhandlung ein schriftliches Vorverfahren statt. Die Rollen der Sachverständigen werden von Studierenden der anderen Fakultäten übernommen. Die Hauptverhandlung findet in den entsprechenden Gerichten (bspw. Verwaltungsgericht) statt und wird von hauptberuflichen Richterinnen und Richtern geleitet. Personen aus der Geschlechterforschung übernehmen die Rollen der ehrenamtlichen Richter/innen bzw. Schöff/innen. Der Mootcourt wurde 2010 durch die Gleichstellungsbeauftragte der Universität zu Köln ins Leben gerufen.
Wo: Universität Köln
→ Mehr Informationen

Studienschwerpunkt Legal Gender Studies, Antidiskriminierung und Diversity im Studium der Rechtswissenschaften (Linz)

Der Studienschwerpunkt ist als zweiter Studienabschnitt des Diplomstudiengangs Rechtswissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz wählbar und so konzipiert, dass auf die Auseinandersetzung mit theoretischen und allgemeinen Fragen zum Geschlechterverhältnis dann eine Untersuchung der Rechtspraxis folgt.
Wo: Johannes Kepler Universität Linz, Diplomstudiengang Rechtswissenschaften
Umfang: 18 Semesterwochenstunden in 2 Semestern
→ Mehr Informationen

Lehrveranstaltungen Gender & Recht an Schweizer Universitäten (Schweiz)

Hier gibt es eine Übersicht zu allen Lehrveranstaltungen und Weiterbildungen in den Bereichen Feministische Rechtswissenschaft, Legal Gender Studies, Gleichstellungsrecht etc. an Schweizer Universitäten in jedem Semester.
→ Mehr Informationen

Wahlfachkorb Legal Gender Studies aus der Wahlfachgruppe I im Rahmen des Diplomstudiums der Rechtswissenschaften (Wien)

Im Rahmen des Diplomstudiums der Rechtswissenschaften an der Universität Wien kann der Schwerpunkt bzw. Wahlfachkorb Legal Gender Studies studiert werden.
Wo: Universität Wien, Diplomstudiengang Rechtswissenschaften
Umfang: 12 Semesterwochenstunden
→ Mehr Informationen


Zertifikate, Zusatzqualifikationen, Weiterbildung zu Gender/Diversity:

Gender Studies als transfakultäres Querschnittsprogramm im freien Kreditpunktebereich (Basel)

An der Universität Basel besteht für Studierende aller Fachbereiche die Möglichkeit, eine Zusatzqualifikation auf dem Gebiet der Gender Studies zu erwerben. Das Programm beinhaltet eine einführende Vorlesung zu aktuellen Geschlechtertheorien, eine interdisziplinäre Ringvorlesung, Proseminare und Seminare zur Geschlechterforschung sowie praxisorientierte Kompetenzkurse und ggf. ein Projektseminar.
Wo: Universität Basel
Umfang: 19 ECTS-Punkte
→ Mehr Informationen

Zertifikat Intersektionalität und Diversity/Zertifikat Genderkompetenz (Hamburg)

Das Zentrum GenderWissen bietet Hamburger Studierenden die Möglichkeit, diese Zusatzqualifikationen zu erwerben. Teilnehmen können Studierende der Universität Hamburg, der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg, der Technischen Universität Hamburg-Harburg, der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, der Hochschule für bildende Künste Hamburg, der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie Hamburg, der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg.
Wo: Hamburg
Umfang: mind. 9 ECTS-Punkte und mind. 4 Lehrveranstaltungen
→ Mehr Informationen

Zertifikat Gender-Wissen (Klagenfurt)

Das Zertifikat Gender-Wissen der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt kann als Zusatzqualifikation der Studierenden aller Fachbereiche erworben werden.
Wo: Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Umfang: 16 ECTS-Punkte
→ Mehr Informationen

Zertifikat Gender Studies und feministische Wissenschaft (Marburg)

Dieses Zertifikat besteht aus einem Basis- und einem Aufbaumodul und kann von allen Studierenden der Philipps-Universität Marburg, also auch den Studierenden der Rechtswissenschaften, erworben werden.
Wo: Philipps-Universität Marburg
Umfang: 24 Leistungspunkte
→ Mehr Informationen

CAS (Certificate of Advanced Studies) Diversity- und Gleichstellungskompetenz (Olten, Basel, Brüssel, Berlin)

Ein Weiterbildungsangebot in Kooperation der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW, dem Zentrum Gender Studies der Universität Basel und dem Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Geschlechterstudien der Humboldt-Universität zu Berlin.
Wo: Olten, Basel, Brüssel und Berlin
Umfang: 15 ECTS-Punkte
→ Mehr Informationen

Bescheinigung Geschlechterstudien/Gender Studies (Paderborn)

Für die Teilnahme an zwei Semestern Ringvorlesung und einem Seminar an der Universität Paderborn stellt das Zentrum für Geschlechterstudien/Gender Studies an der Universität Paderborn Studierenden, Mitarbeiter/innen und Externen diese Bescheinigung aus.
Wo: Universität Paderborn
Umfang: 2 Ringvorlesungen, 1 Seminar
→ Mehr Informationen

Vorlesungsverzeichnis Lehrveranstaltungen in Gender Studies in der Schweiz

Das Vorlesungsverzeichnis bietet einen Überblick über das gesamtschweizerische Angebot der Lehrveranstaltungen in Gender Studies. Sie können im Rahmen eines Studienganges in Gender Studies oder als disziplinäre Veranstaltung an den angeschlossenen Universitäten besucht werden. Ganz im Sinne der studentischen Mobilität bietet das Vorlesungsverzeichnis den Studierenden die Möglichkeit, von einem vielfältigen Lehrangebot Gebrauch zu machen und damit ihr Semesterprogramm individueller zusammenzustellen. Die Anrechenbarkeit der Lehrveranstaltung ist mit der Herkunftsuniversität abzuklären.
Wo: Schweizer Hochschulen
Umfang: variabel
→ Mehr Informationen

Zertifikat Interdisziplinäre Geschlechterstudien/gender studies (Trier)

Das Lehrveranstaltungsangebot des Zertifikats beinhaltet zwar zur Zeit keine Lehrveranstaltungen der rechtswissenschaftlichen Fakultät, es ist aber für alle Studierenden der Universität Trier die Möglichkeit einer Zusatzqualifikation, sodass auch Studierende der Rechtswissenschaften das Zertifikat erwerben können.
Wo: Universität Trier
Umfang: 16 Semesterwochenstunden
→ Mehr Informationen


Masterstudiengänge Gender & Law:

LL.M. in Human Rights & Gender Justice (Nepal)

Aus diesem Masterstudiengang soll eine Gruppe von Jurist/innen mit Expertenwissen hervorgehen, die sich mit der Anwendung internationaler Menschenrechtsdokumente und deren Verständnis insbesondere in Nepal auseinandergesetzt haben. Ziel des Masterstudiengangs ist es auch, den Blick für den Bedarf eines Wandels im traditionell-geprägten Rechtssystem Nepals zu schärfen.
Umfang: 2 Jahre
Wo: Kathmandu School of Law, Nepal
→ Mehr Informationen

LL.M. Gender, Sexuality and Law (UK)

Dieser Masterstudiengang beinhaltet Module, die sich mit theoretischen und praktischen Fragestellungen zu Gender und Sexualität aus rechtlicher Perspektive beschäftigen. Er ist geöffnet für Absolvent/innen von rechtswissenschaftlichen, soziologischen, politikwissenschaftlichen und kriminologischen Studiengängen.
Umfang: 1 Jahr
Wo: Keele University, U.K.
→ Mehr Informationen

LL.M. in International Legal Studies, Specialization in Gender and International Law (USA)

Im Rahmen des Masterstudiengangs International Legal Studies können die Studierenden sich für den Bereich Gender and International Law spezialisieren. Der Schwerpunkt umfasst u.A. Veranstaltungen und Module zu der Geschichte von Frauen im Recht, zu Sexualität und Recht, zu Frauen und internationalen Menschenrechte, zum Flüchtlingsrecht und zu Frauen und Kriminalität.
Wo: American University, Washington
→ Mehr Informationen


Masterstudiengänge Gender Studies (auch für Jurist/innen):

Masterstudiengang Gender- und Diversity-Kompetenz (Berlin)

Der viersemestrige Masterstudiengang ist interdisziplinär ausgerichtet und bietet wirtschafts-, rechts-, sozial- und politikwissenschaftliche Lehrveranstaltungen.
Wo: Freie Universität Berlin
Umfang: 4 Semester, 120 ECTS-Punkte
→ Mehr Informationen

Masterstudiengang Gender Studies – Interdisziplinäre Forschung und Anwendung (Bielefeld)

Der viersemestrige Masterstudiengang „Gender Studies – Interdisziplinäre Forschung und Anwendung“ mit Schwerpunkten in den Themenfeldern „Sozialisation und Bildung / Interkulturalität“, „Arbeit und Organisation“, „Körper und Gesundheit“ sowie „Transnationalisierung und Demokratisierung“ wird seit dem Wintersemester 2007/08 an der Universität Bielefeld angeboten. Der Studiengang kann unter bestimmten Voraussetzungen auch von Absolvent/innen des ersten juristischen Staatsexamens absolviert werden.
Wo: Universität Bielefeld
Umfang: 4 Semester, 120 ECTS-Punkte
→ Mehr Informationen

Masterstudiengang Gender Studies (Bochum/Graz)

Der viersemestrige Masterstudiengang vermittelt verschiedene disziplinäre Perspektiven, Theorien und Methoden, die sich in ihrem jeweiligen Gegenstandsbezug ergänzen und unter einer übergreifenden Gender-Perspektive aufeinander bezogen werden können. Die Studierenden erlangen unter einer internationalen, insbesondere europäischen, Perspektive Gender-Kompetenzen, die vor dem Hintergrund aktueller kultureller, gesellschaftlicher, politischer und wirtschaftlicher Transformationsprozesse immer relevanter und dementsprechend zunehmend nachgefragt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen erfüllen auch Absolvent/innen des ersten juristischen Staatsexamens die Zulassungsvoraussetzungen (mind. 30 ECTS-Punkte in Veranstaltungen mit Genderbezug)
Wo: Ruhr-Universität Bochum/Karl-Franzens-Universität Graz
Umfang: 4 Semester, 120 ECTS-Punkte
→ Mehr Informationen

Masterstudiengang Gender, Culture and Social Change (Innsbruck)

Ab dem Wintersemester 2010/11 können Studierende geschlechterkritisches Wissen an der Universität Innsbruck systematisch und fachübergreifend erwerben. Im neuen Masterstudium „Gender, Culture and Social Change“ / „Geschlecht, Kultur und sozialer Wandel“ werden wissenschaftliche und berufsorientierte Kompetenzen fachübergreifend und multidisziplinär vermittelt, um die Geschlechterverhältnisse in postnationalen Konstellationen besser zu verstehen und in den verschiedensten Aktionsfeldern verändern zu können. Unter bestimmten Voraussetzungen können auch Absolvent/innen des ersten juristischen Staatsexamens zugelassen werden. Das Studium beinhaltet unter Anderem eine Veranstaltung zu „Recht und Geschlecht“.
Wo: Universität Innsbruck
Umfang: 4 Semester
→ Mehr Informationen