Magdalene Schoch – die erste habilitierte Juristin in Deutschland

Am 21. November diesen Jahres veranstaltet die Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg einen Festakt zu Ehren von Magdalene Schoch, der ersten habilitierten Juristin in Deutschland. Ihr Leben und Werk waren lange Zeit in Vergessenheit geraten, obwohl sie gemeinsam mit ihrem akademischen Lehrer Albrecht Mendelssohn Bartholdy mehr als ein Jahrzehnt lang die Hamburger Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät entscheidend prägte und international bekannt machte. Als ihr Antrag auf Erteilung der Lehrbefugnis (venia legendi) am 12. November 1932 einstimmig vom Kollegium angenommen wurde, zeichnete sich bereits eine düstere Zukunft ab. Im Jahr 1937 beendete Magdalene Schoch ihre Tätigkeit an der Hamburger Universität und emigrierte in die Vereinigten Staaten, womit sie auch die Hoffnungen auf eine weitere akademische Karriere aufgeben musste.

→ Den gesamten Beitrag herunterladen (PDF, 334 KB)