CfP: Gender und Diversity in die Lehre! Strategien, Praxen, Widerstände

 

Die „Frage nach guter Lehre“ gewinnt zunehmend an Aufmerksamkeit. Innerhalb der Maßnahmen zur Verbesserung der Lehre nehmen Aktivitäten, die sich mit Gender, Diversität, Antidiskriminierung und Heterogenität auseinandersetzen, einen besonderen Raum ein. Immer mehr Hochschulen entwickeln Strategien, die die Implementierung von Gender und Diversity in die Lehre unterstützen und die Handlungskompetenzen von Lehrenden und Studierenden erweitern sollen. Im Rahmen der Konferenz „Gender und Diversity in die Lehre! Strategien, Praxen, Widerstände“ an der Freien Universität Berlin vom 24.–26. November 2016 möchten wir gemeinsam mit Akteur*innen unterschiedlicher Arbeitsgebiete an Hochschulen die Implementation von Gender und Diversity in die Lehre kritisch und weiterführend diskutieren.

Wir möchten Sie einladen, Ihre Forschung und reflexive Beiträge zu theoretischen Konzeptionen, methodischer Umsetzung und empirischen Ergebnissen einer Implementierung von Gender und Diversity in der Lehre vorzustellen. Sie können Abstracts für folgende Formate einreichen:
• Vorträge (15-20 Minuten)
• Panels (90 Minuten, ca. 3-4 Vorträge)
• Arbeitsgruppen (90 Minuten)
• Praxisworkshops (90-120 Minuten)

Für Vorträge, Panels und Arbeitsgruppen schlagen wir folgende thematische Schwerpunkte vor, wobei Beiträge zu anderen Fragen aus dem Themenfeld Gender und Diversity in der Lehre ebenfalls willkommen sind:
• Wer lehrt – wer lernt? Wissen über Arbeits- und Studienbedingungen von Lehrenden und Studierenden an Hochschulen, Sensibilisierung und Empowerment.
• Dimensionen von Diversität, Dimensionen von Diskriminierung – Erfahrungen mit alltäglichen Ein- und Ausschlüssen an Hochschulen.
• Diversität, Intersektionalität, Heterogenität, … – Überlegungen zu widerspenstigen Konzepten in Theorie und Praxis.
• Diversity-Strategien und Gleichstellungspolitik – Ähnlichkeiten und Spezifika unterschiedlicher Dimensionen von Diversität und Konsequenzen für Handlungsstrategien in intersektionalen Machtverhältnissen.                                                                                                                                • Implementation von Gender und Diversity in der Lehre – Hochschulpolitische Strategien, Ressourcen und Rahmenbedingungen, Widerstände und Lösungsansätze auf lokaler und hochschulübergreifender Ebene.
• Fachkulturen, Inter- und Transdisziplinarität − Kontextuelle und inhaltliche Herausforderungen für gender- und diversitätsbewusste Lehr-/Lernstrategien.
• MOOCs, PBL, FOL, ScienceSlam, … – Gender- und diversitätsbewusste Anwendung und Weiterentwicklung aktueller hochschuldidaktischer Konzepte.

Abstracts bis zum 15.08.16 an kontakt@genderdiversitylehre.fu-berlin.de.

Mehr Informationen: CfP – Gender Diversity Lehre FU Berlin