Neuerscheinungen

Hier finden Sie Hinweise auf aktuelle Neuerscheinungen im Feld der Legal Gender Studies.

Marija Petricevic: Rechtsfragen zur Intergeschlechtlichkeit

  Sowohl medizinische als auch juristische Praxis halten aktuell strikt am Konzept des Zweigeschlechtersystems fest. Die zwingende Erfassung des Personenstandgeschlechts nach der Geburt als „weiblich“ oder „männlich“ schließt hierbei die rechtliche Anerkennung von alternativen Geschlechtsidentitäten aus. Als Folge sind intergeschlechtliche Kinder häufig hormonellen und chirurgischen Maßnahmen zur Geschlechtsnormierung ausgesetzt, um eine „eindeutige“ Geschlechtsklassifizierung zu ermöglichen. […]

Zum vollständigen Artikel →

Anti-Discrimination Law Review

  The first issue of the new academic legal journal on equality and non-discrimination „Anti-Discrimination Law Review“ has been just published in January 2017. The Anti-Discrimination Law Review is a legal journal, publishing high-quality, peer-reviewed research on global, European and national developments in the field of anti-discrimination and equality law. The journal is committed to […]

Zum vollständigen Artikel →

Elke Wiechmann: Genderpolitik. Konzepte, Analysen und Befunde aus Wirtschaft und Politik

  er Band vermittelt einen Überblick über aktuelle Wissenschaftsdiskurse der Genderpolitik in Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Es werden sowohl theoriegeleitete Analysen und empirische Befunde als auch Konzepte und Lösungsansätze für mehr Geschlechtergerechtigkeit vorgestellt. Ziel des Lehrbuches ist es, Ergebnisse der Geschlechterforschung aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen zu präsentieren, um zu zeigen, wie vergleichbare Ungleichheitsmuster in Strukturen, Normen […]

Zum vollständigen Artikel →

Karin Neuwirth, Ulrike Salinger, Jasmine Senk (Hrsg.): Gleichbehandlung UNTERNEHMEN

  Am 15. März 2016 fand an der JKU eine Tagung zum Thema ‚Gleichbehandlung UNTERNEHMEN‚ als Kooperationsprojekt der Gleichbehandlungsanwaltschaft, Regionalbüro OÖ, und des Instituts für Legal Gender Studies statt. Der vorliegende Band dokumentiert die Vorträge und die Statements der Podiumsdiskussion: Beleuchtet werden präventive Maßnahmen in Unternehmen zur Förderung der Gleichbehandlung und zur Vermeidung von Diskriminierung. […]

Zum vollständigen Artikel →

Anja Schmidt (Hrsg): Pornographie. Im Blickwinkel der feministischen Bewegungen, der Porn Studies, der Medienforschung und des Rechts

  Pornographie als Gewalt, sozialschädlicher Schund oder Ausdruck sexueller Selbstbestimmung? Das ist das Spannungsfeld, in dem pornographische oder sexuell explizite Darstellungen verortet werden. Der Sammelband bereichert die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit Pornographie durch grundlegende Überblicksartikel zu den feministischen PorNO- und PorYES-Bewegungen in ihrer wissenschaftlichen Fundierung, zu den Porn Studies, zur Wirkungsforschung und zur Medienpädagogik einschließlich Aspekten […]

Zum vollständigen Artikel →

Ulrike Lembke (Hrsg): Regulierungen des Intimen. Sexualität und Recht im modernen Staat

  Im Rechtsdiskurs wird seit dem Paradigmenwechsel von der Sittlichkeit zum Rechtsgüterschutz das Dogma der staatsfreien Privatsphäre propagiert, welche manchen gar als Inbegriff moderner Staatlichkeit gilt. Tatsächlich gibt es jedoch vielfältige rechtliche Regelungen konsensualer Sexualitäten, die sich auf Autonomie, Privatheit, Konfrontationsschutz, Bevölkerungspolitiken, Zuwanderung, Staatsdienst, Jugendschutz, Kommerzialisierung oder Moralvorstellungen beziehen. Die Autor*innen des Bandes fragen nach […]

Zum vollständigen Artikel →

Redaktion Kritische Justiz (Hrsg): Streitbare JuristInnen. Eine andere Tradition

  „Streitbare JuristInnen (Band 2)“ ist die Fortsetzung des Bandes „Streitbare Juristen. Eine andere Tradition“ aus dem Jahre 1988 und umfasst Porträts von bereits verstorbenen JuristInnen und Interviews mit ZeitzeugInnen. Thematisch liegt der Schwerpunkt auf Personen, die nach 1945 aktiv an gesellschaftspolitischen Debatten teilgenommen haben, insbesondere an Kontroversen seit „1968“, die zu Kristallisationspunkten der Rechtspolitik […]

Zum vollständigen Artikel →

Monika Windisch: Behinderung – Geschlecht – soziale Ungleichheit. Intersektionelle Perspektiven

  „Wie kann eine intersektionelle Perspektive zu einem besseren Verständnis des Zusammenspiels von sozialer Ungleichheit, Behinderung und Geschlecht beitragen und welche, vor allem auch politisch relevanten Anknüpfungspunkte erzeugt ein Querlesen der entsprechenden politischen, rechtlichen wie sozialwissenschaftlichen Debatten hierzu? Mit ihrer Monographie „Behinderung, Geschlecht, soziale Ungleichheit. Intersektionelle Perspektiven“ geht Monika Windisch diesen Fragen nach und bietet […]

Zum vollständigen Artikel →

Nothing About Us Without Us? Roma Participation in Policy Making and Knoledge Production

Journal of the European Roma Rights Center 2/2015. With focus on Gender and LGBTQIA topics: LGBTQIA, Feminism and Romani Studies Jekatyerina Dunajeva, Angéla Kóczé and Sarah Cemlyn; Still Missing Intersectionality: The relevance of feminist methodologies in the struggle for the rights of Roma Jelena Jovanovic ’ and Anna Csilla Daróczi; Speaking from the Margins Angéla […]

Zum vollständigen Artikel →